Samstag, 19. April 2014

3 ist eine gerade Zahl

Ein Gespräch zwischen dem Sohn und dem Mann:


"Papa, 3 ist eine gerade Zahl. Wenn ich 3 Bonbons habe und 2 Freunde sind da, dann kriegt jeder eines. 3 ist also eine gerade Zahl".


"Nein, 3 ist keine gerade Zahl. 2 ist eine gerade Zahl."


kurze Pause


"Okay, ich erklärs dir noch mal. Wenn ich 3 Kaugummis habe und 2 Freunde sind da..."

Mittwoch, 16. April 2014

Ich werde alt

Woran merke ich, dass ich alt werde?
Natürlich an den klassischen Anzeichen, kleine Falten um die Augen, ich muss mir Sachen inzwischen auch mal notieren und kann mir nicht mehr alles einfach so merken und so weiter.


Gerne bekommt man das aber auch von den eigenen Kindern gezeigt.
Zum Beispiel wenn mitten in der Woche (es sind ja OSTERFERIEN), ein Kind hier übernachten darf. Wenn um 22 Uhr die beiden Damen immer noch so schallend laut lachen, dass man es in jedem Zimmer hört. Und der kleine Bruder übrigens auch, der dann immer nur nölt "ihr seid zu laut...".
Wenn man dann um 23 Uhr hofft, dass sie doch eingeschlafen sind.
Wenn man dann um gefühlt 10 Uhr morgens wach wird, es ist taghell, die Vögel singen, man fühlt sich komischerweise immer noch saumüde, schaut auf den Wecker: halb acht! Der Sohnemann hat sich irgendwann im Laufe der Nacht wieder ins Gräbele gelegt und schläft tief und fest. Und wenn man dann doch aufsteht (anstelle sich schlauerweise einfach noch mal umzudrehen), dann hört man kurz im Flur bereits wieder helles Gelächter. Und merkt, wie müd man selbst immer noch ist.
Ich werd alt. Und freu mich, wie viel Spaß die Mädels haben. Und in solchen Momenten denke ich, ach, wärst du doch auch noch mal so klein und hättest so nen Spaß.
Vielleicht sollte ich mir auch mal ne Übernachtungsfreundin einladen ;)



Dienstag, 8. April 2014

PÄNG! Große Verlosung bei Frl Päng

Wer kennt ihren süßen Blog nicht? Und jetzt gibt's auch noch ne riesige tolle Verlosung, weil sie mehr als 2000 LeserInnen bei Facebook hat ....


also hopp - schaut doch mal bei ihr vorbei.


Hier geht's lang :)



Samstag, 5. April 2014

Stoffmarktschätzchen

Heute war in Karlsruhe Stoffmarkt und ich hab ein paar schöne Schätze ergattert.
Zunächst einen Wal-Jersey, den ich allerliebst finde.

Und dann noch schöne Baumwollstoffe, aus denen 2 Kleidchen für die Tochter entstehen sollen. Hach, ich freu mich und die Stoffe drehen schon ihre Runde in der Waschmaschine. :)





Freitag, 4. April 2014

Krabbelhosen für kleine Krabbelmänner

Schon lange genäht, noch nicht gezeigt: gemütliche Krabbelhosen aus meinen Stoffmarktschätzen. Das Schnittmuster ist Felix. 
Der geringelte Nikki ist ne Sensation, der ist soooo weich, ehrlich, da wär ich gern selbst noch mal Baby ;)









Und da ich mich immer freue, wenn sich andere über von mir genähte Sachen freuen, geht's ab damit zum Freutag (denn mal ehrlich: etwas Selbstgemachtes, über das sich der Andere WIRKLICH freut, das ist doch wohl das beste Gefühl überhaupt, oder?)




Donnerstag, 3. April 2014

Nana aus dem Räuberwald - wie es uns gefallen hat :)

Wir sind ja große Leseratten und haben uns riesig gefreut, dass wir mal wieder ein Buch bei BloggDeinBuch testlesen durften. In diesem Falle war es "Nana aus dem Räuberwald" aus dem Coppenrath-Verlag.


Schon das Cover hat mir bei meiner Bewerbung unglaublich gut gefallen. Die Illustrationen sind so schön gemalt, dass sie mich gleich angesprochen haben.
Und auch sonst gibt es viele liebevolle Details im Buch. So darf das Kind, dem das Buch gehört, vorne auf eine Blumenwiese seinen Namen schreiben und es steht gleich die Aufforderung dabei "Sei lieb zu diesem Buch!".


Aber jetzt zum Buch an sich. Es geht um das kleine Räubermädchen Nana, dass mit ihrer Räuberverwandtschaft im Wald lebt. Eigentlich sind es alle ganz liebe Räuber, aber Störenfriede werden mit Holterdipolter aus dem Wald gejagt. Eines Tages hört Nana ein merkwürdiges Lied und diesem folgt sie nun im Buch durch den Wald - von Seite zu Seite. Immer wieder werden auch die Leser des Buches direkt angesprochen und das finde ich persönlich beim Buch anschauen auch immer besonders schön. Am Ende des Buches findet Nana heraus, was es mit der geheimnisvollen Melodie auf sich hat. Um hier aber nicht zu viel zu verraten, sei euch nur gesagt: es ist eine gelungene Überraschung!
Ganz hinten im Buch kann man dann seine eigene Melodie noch ins Buch hinein schreiben, etwas ganz persönliches. Auch das finde ich eine sehr schöne Idee.


Fazit: meinen beiden Räubern hat das Buch sehr gut gefallen. Es richtet sich vom Alter an ein Kind im Kindergartenalter (oder kurz davor) und ist ein wundervolles Vorlesebuch, auch wenn man sich auch sehr lange die schön illustrierten Seiten anschauen kann.
Was ich auch sehr schön finde: es geht einmal nicht um eine Prinzessin. Und es kommt auch kein rosa Einhorn vor. Das ist doch mal herrlich erfrischend :)


Probeseiten findet ihr hier.



Freitag, 28. März 2014

Lalau

Lalau heißt Katze. Zumindest in Paulines Sprache. Und wenn man etwas Zeit mit ihr verbringt, dann weiß man das.
Lalau (die Katze) wird heiß und innigst geliebt. Da liegt der Gedanke nahe, dass auch eine Lalau auf eine Amelie appliziert werden "musste", so kann sie Pauline immer begleiten.
Gefüttert ist die Kapuze mit niedlichem lila Reh-Jersey, der passt auch zum Webetikett an der Seite :)
Das Kleid selbst ist aus türkisblauem Sweat. Passt doch für den Frühling.
Und auf den freu ICH mich jetzt. 















Und ab damit zum Freutag :)